Rechte Newsspalte

Hier Herunterladen: Gemeindebrief oder                           Seniorenprogramm


Rechte Terminspalte

Bevorstehende Termine

Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden
Datum: 30. April 2017,
10:00 Uhr
Zusammenfassung: Pfarrer Dr. Knobloch und die Konfirmanden
Humanismus,Reformation und Melanchthon
Datum: 4. Mai 2017,
14:30 Uhr
Zusammenfassung: Dr.Chr.von Maltzahn wird uns vertraut machen, insbesondere mit Melanchthon ohne den Luther gescheitert wäre
Gottesdienst mit Abendmahl
Datum: 7. Mai 2017,
10:00 Uhr
Zusammenfassung: Pfarrer Dr. Knobloch
Frühlings Café im FAM
Datum: 10. Mai 2017,
15:00 Uhr
Epiphanten
Datum: 10. Mai 2017,
16:30 Uhr
Zusammenfassung: Jugendgruppe 10-13Jährige
mehr »
   weiter ›

Diese Seite drucken

Konfirmation

Was sie ist

Die Konfirmation beinhaltet, dass sich ein Mensch zu Gott bekennt und für seinen Weg mit ihm Gottes Segen empfängt. „Confirmare"  heißt bestärken, bekräftigen. Die Konfirmation ist die Ergänzung zur Taufe von Kindern, die ohne ihren Willen von den Eltern zur Taufe gebracht wurden. Sie holt nach, was damals nicht statt finden konnte: dass ein Mensch selbst sich zu Gott bekennt. Die Konfirmationsfrage lautet: „Wollt ihr unter Jesus Christus leben, im Glauben an ihn wachsen und als evangelische Christen in seiner Gemeinde bleiben, so antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe."

Wie sie in Epiphanias durchgeführt wird  

Jugendliche, die konfirmiert werden möchten, besuchen einen knapp einjährigen Konfirmandenkurs. Er soll die Möglichkeit geben, sich über seinen Glauben klarer zu werden. In vielen Bausteinen aus Freizeiten, Kurstreffen, Praktikum, Gottesdienst und manch anderem wird die Gelegenheit gegeben, schon mitgebrachte Erfahrungen mit Glaube und Kirche zu vertiefen und neue zu machen, sich auszutauschen über Fragen und Zweifel und über Überzeugungen sowie zu erleben, Gemeinde zu sein. Am Ende des Kurses steht dann die Konfirmation.

Wie alt soll man sein?

Jugendliche, die den Kurs besuchen wollen, sollen etwa 13 Jahre alt sein und ungefähr  14 Jahre bei der Konfirmation. Wenn jemand konfirmiert werden möchte und ungefähr eineinviertel Jahre vorher noch kein Anschreiben von der Gemeinde bekommen hat, soll sich bitte unbedingt im Pfarramt melden (s. Kontakte). Man kann auch als Erwachsener konfirmiert werden. Die Konfirmation kann dann grundsätzlich an jedem Sonntag sein, zur Vorbereitung spricht man mit dem Pfarrer, so oft es sinnvoll ist.

Wenn man nicht getauft ist ..

kann man trotzdem den Konfi-Kurs besuchen. Er könnte ja gerade helfen, zu entdecken, wie man als bis jetzt nicht getaufter Jugendlicher zu Gott und Kirche steht und dann eine gut fundierte Entscheidung zutreffen, ob man getauft werden will.

Braucht es die Konfirmation, wenn man als Kind/Jugendlicher auf eigenen Wunsch getauft wurde?

Eigentlich nicht, man hat ja schon selbst erklärt, dass man an Gott glaubt und mit ihm leben möchte. Trotzdem kann es sinnvoll sein, den Konfirmandenkurs zu besuchen und sich konfirmieren zu lassen. Das Konfirmandenalter ist ja ein Alter des Umbruchs, in dem neue Ansichten und Fragen auftauchen. Da kann es gut sein, sich mit Gleichaltrigen zusammen den Glaubensfragen noch einmal zu stellen und als älter gewordener Jugendlicher noch einmal seinen Weg mit Gott zu bekräftigen.

Terminübersicht Konfirmandenkurs und Konfirmationsanmeldung

Die Terminübersicht des Konfirmandenkurses und die Konfirmationsanmeldung zum Herunterladen finden Sie unter Gemeinde / Konfirmanden.


vorherige Seite: Bibeltexte zur Taufe
nächste Seite: Sterben und Tod