Gemeinderamadama mit dem besten Team der Welt!

Ramadama Team
Bildrechte: Epiphaniaskirche München

Am 6. April konnte man vormittags eine große Staubwolke in den blau-weißen Allacher Himmel aufsteigen sehen. Die Feinstaubelastung lag an diesem Vormittag deutlich über allen Grenzwerten. Denn wir hatten ein höchst erfolgreiches Frühlingsramadama. Zwei Spezialeinheiten der Kirchengemeinde brachten den Gemeindegarten und den Dachboden des alten Jugendhauses/Gemeindehauses auf Vordermann. Während also die einen 10 Kubikmeter an Grünzeug in einen Container verfrachteten, widerspenstiges Efeu entfernten, kehrten, Unkraut zupften und Grünabfälle zerkleinerten, entrümpelten die anderen den bereits genannten Dachboden oberhalb der Jugendräume. Der war voll gestopft mit allem möglichen Zeug, das kein Mensch mehr braucht und vor allem mit Staub, den man in dieser Dichte und Aufdringlichkeit selten erlebt hatte. Kein Wunder, dass nach getaner Arbeit die Kehlen trocken waren und die Mägen knurrten. Wieder einmal wurde das weltbeste Ramadama-Team von Frau Lohwasser, Herrn Uhlenhaut und Frau Kramer mit deftigen Schmankerl, erfrischenden Getränken, wunderbarem Kuchen und würzigem Kaffee auf das Beste versorgt. Herzlichen Dank an all die wunderbaren Menschen, die an diesem Tag so tatkräftig angepackt haben.