Die Glocken der Epiphaniaskirche als Klangerlebnis

Epiphaniaskirche
Bildrechte: www.epiphaniaskirche-muenchen.de

Wenn die Kirchenglocken läuten, dann laden sie ein zu Gottesdienst und Gebet. Sie verkündigen Gottes Menschenfreundlichkeit mit jedem einzelnen Schlag und preisen Gott als den Schöpfer der Welt und den Herrn der Zeit.

Erleben Sie unsere drei Kirchenglocken. Lassen Sie sich durch ihren Klang einladen zum persönlichen Gebet, zum Innehalten, Meditieren und Träumen von neuer Freiheit unter Gottes weitem Himmel.

Schon gewusst?
Das frühe Christentum lehnte Glocken als heidnisch ab, da Glocken in den antiken Mysterienkulten Verwendung fanden. Erst im 4. Jahrhundert nach Christus regelten koptische Mönche ihren Tagesablauf mit dem Läuten von Handglocken. Über iroschottische Missionare gelangte das Glockenläuten als Einladung zur Verkündigung des Evangeliums auf das europäische Festland. In karolingischer Zeit fing man an, die ersten Turmglocken zu gießen. Seitdem gehören Kirchenglocken fest zur Kultur des Christentums und genießen unter dem Grundgesetz einen besonderen verfassungsrechtlichen Schutz.